Direkt am Brandenburger Strand in Westerland entsteht ein Haus, das nicht nur als Board- und Neoprenlager dienen, sondern zudem ein idealer Treffpunkt für die Mitglieder,
insbesondere die Jugend, des Surf Club Sylt e.V.  sein soll.
Zimmermänner, Dachdecker, Elektriker und Maler arbeiten Hand in Hand, um den so langersehnten Traum des SCS zu realisieren.
Einige monetäre Veränderungen könnten allerdings bald zum Baustopp führen.

Jahrelang hat der Surf Club Sylt auf den Bau eines eigenen Clubhauses hingearbeitet und durch diverse Aktionen Spendengelder akquiriert.  „Es ist schon beachtlich, was wir als relativ kleiner Club bis jetzt erreicht haben. Die Unterstützung und der Zuspruch ist 100% positiv“, so Markus Mager, Präsident des SCS. Zeit zum Durchatmen kann sich der ehrenamtliche Verein trotzdem nicht erlauben. Da einige Firmen und Sponsoren, anders als ursprünglich versprochen, Leistungen nicht einhalten konnten, sieht sich der SCS einem finanziellen Engpass ausgesetzt. Hinzu kommt die Veränderung der Unterkellerung, welche weitere 36.000,- Euro Mehrkosten verursacht hat. Nun wird der gesamte Bau ca. 366.000,-€ kosten. „Aus diesen Gründen müssen wir einen weiteren Aufruf starten, um weitere Sponsoren und Spender zu finden. Sobald uns das Geld ausgeht müssen wir den Clubhausbau leider vorerst stoppen, da wir auf gar keinen Fall finanzieren wollen!“, erklärt Mager. „Und natürlich leisten wir ja auch viel Eigenarbeit.“

Bislang sind 207.181,17 Euro Bargeldspenden zusammengekommen. Über 164.873,70 Euro sind schon in den Bau geflossen. Um den Bau komplett abzuschließen, benötigt der Club noch Gelder für z.B. die Fenster und Türen, ein Schließsystem, die Verschalung für das Terrassengeländer und die Kellerfront, Regale für die Surfboards im Boardlager, Trockenbauelemente, eine kleine Küche, den Fußboden für den Clubhausraum, die Fliesenarbeiten, Zementstellwände zur Dünensicherung, Lampen und die Elektrohardware für Innen und Außen.
 

Wer jetzt an der Promenade entlang spaziert, wird sich bestimmt mit den Mitgliedern des SCS über das schicke Holzhaus freuen.
Das Clubhaus des Surf Club Sylt nimmt immer weiter Gestalt an und wir möchten uns hier schon einmal bei den Firmen und Spendern bendanken, die bislang mitgewirkt haben und noch kräftig dabei sind!

DANK dem ISTS für das Bau-Grundstück,
der Firma Jacobsen-Bau Sylt für die Erdarbeiten,
der Fimra Edlef Jensen für die Fundamente,
Firma Richardsen fürs Holzhaus,
der EVS für die Hausanschlüsse,
Firma Olaf Klein für die Heizungsinstallation,
Firma Elco-Glöckner für die Gastherme,
Firma Hansen & Hansen für die Wasserinstallation,
Tischlerei Rainer Albers und der Keitumer Tischlerei für den Fenster- und Türeneinbau,
der Dachdeckerei Scheibe für die Terrassenabklebung,
der Dachdeckerei Torge und Dachdeckerei Heinsen fürs Dach,
Elektriker Marco Simonsen für Strom,
Fliesenleger Hansjörg Schwarz für die Fliesenarbeiten und
der Schlosserei Nielsen für die Treppe und das Geländer!

Ihr seid alle großartig!

Natürlich sind wir auch allen Geldspendern unglaublich dankbar und hoffen weiterhin auf Unterstützung.... leider fehlen noch rund 80.000 Euro.